Zur neue Homepage
Erdhebungen Böblingen
Insolvenz Gungl
Versicherungen
Hilfsfonds
Pressespiegel
Presse-Ticker
Amtsblatt
Leserbriefe
Politik
Ergebnisse
Offene Fragen
Erkundungsbohrung
Erdhebungsgebiete
Newsletter-Landratsamt
Erde hebt sich - IGE-BB
In eigener Sache
Aktuelles
Stadt- und Kreisrätin Braun
Brennpunkte in BB
CDU Fraktion im Amtsblatt
CDU Böblingen+Dahersheim
CDU Sommerfest 2009-2011
Gemeinderat Böblingen
Wahlen in Böblingen
Böblingen - Daten - Fakten
Ehrenamt und Vereine
RKV Touren und Ausflüge
Impressum
Sitemap


Als zwischen 2006 und 2008 in den Hebungsgebieten die Geothermiebohrungen bzw. Erdwärmebohrungern abgeteuft wurden, erfolgte dies ohne, dass vorher eine Erkundungsbohrung durchgeführt wurde. Die Erkundungsbohrungen im nördlichen und südlichen Erdhebungsgebiet wurden dann nach den Geothermieschäden in den Hebungsgebieten in den Jahren 2014 und 2015 nachgeholt. Aufgrund der Vorkenntnisse konnte angenommen werden, dass Anhydrit im Untergrund zum Quellen gekommen ist, was im Zusammenhang mit defekten Geothermiebohrungen bzw. Erdwärmebohrungen in den Hebungsgebieten liegen musste. Ziel der Erkundungsbohrungen war bzw. ist es, den Untergrund genauer kennenzulernen und Aussagen darüber treffen zu können, in welcher Tiefe und mit welcher Mächtigkeit Anhydrit vorhanden ist, wo die Grundwasserstockwerke liegen und wie beides hydraulisch miteinander verbunden worden ist.

Nachfolgen einige Fotos zur Erkundungsbohrung, den Bohrkernen sowie eine Grafik die die Untergrundsverhältnisse grob und schematisch darstellt. Klicken Sie auf eines der Fotos um weitere Details zum Thema zu sehen:

ErkundungsbohrungBohrkerneGrafik Bohrtiefen und Wasserwegigkeit zum Anhydrit

.

© Daniela Braun homepage

Themenblock: ERDE HEBT SICH

Seiten-Index: ../788222/999822.html

Sitemap

Top